Cookie Consent by TermsFeed

Data Science, Data Analysis & Data Engineering – die Disziplinen der Datenanalyse!

20. Oktober 2022

Die Antwort oder auch manchmal die Frage liegt in den Daten. Während dies für fortschrittliche Unternehmen bereits länger eine Selbstverständlichkeit ist, findet der Mehrwert von Daten auch in der breiten Masse immer mehr Anerkennung. Im Wesentlichen liefern Daten die Basis für:

  • Unternehmensentscheidungen (z. B. Führungsebene, Einkauf)
  • Prognosen (z. B. Trends, Absatzentwicklung)
  • Performance-Messungen (z. B. Unternehmenserfolg, Leistung)

Diese drei Punkte – so minimalistisch sie erscheinen mögen, zeigen, weshalb Unternehmen, die den Wert von Daten erkannt haben, tendenziell erfolgreicher sind. Damit Daten aber auch die gewünschten Fragen – oder eben auch Antworten liefern, bedarf es der richtigen Datenaufbereitung, Analyse, Visualisierung der Daten und einer Reihe weiterer Bearbeitungsschritte. Viele Aufgaben in diesem Gebiet fallen in die Disziplinen Data Engineering, Data Science und Data Analytics. Hier erfahren Sie, welche Aufgaben diese Bereiche erledigen, wo die Unterschiede liegen und wie sie miteinander verknüpft sind.

Data Engineering

Data Engineering kümmert sich um die Generierung, Sammlung, Pflege, Aufbereitung, Anreicherung, Validierung und Weitergabe von Daten. Es schafft ausserdem eine geeignete Infrastruktur und passende Anwendungen für die Analyse. Data Engineering legt somit den Grundstein für Datenanalysen. Zusammengefasst kann Data Engineering die folgenden Teilgebiete umfassen:

  • Schaffung relevanter und belastbarer Datensätze
  • Konzeption und Bereitstellung einer Systemarchitektur
  • Programmierung entsprechender Anwendungen
  • Design & Konfiguration von Datenbanken
  • Sensoren- und Schnittstellenkonfiguration

Personen, die in dieser Disziplin arbeiten, tun dies unter den Berufsbezeichnungen Data Engineer, Dateningenieur, Big Data Engineer oder auch Big Data Architekt. Dateningenieure arbeiten zum Beispiel mit Programmen wie Python, SQL und Linux und sollten unter anderem auch über Kompetenzen in den Bereichen Cluster-Management, Datenvisualisierung, Batch-Verarbeitung und Machine Learning verfügen. Während Data Engineers nicht an der Analyse von Daten beteiligt sind, brauchen sie dennoch ein grundlegendes Verständnis von Unternehmensdaten, um eine geeignete Architektur zu schaffen. Die Qualität dieser steht und fällt mit der Fähigkeit, Datenpipelines zu schaffen und zu pflegen.

Data Science

Bei Data Science (zu Deutsch Datenwissenschaft) handelt es sich um eine interdisziplinäre Wissenschaft. Es verbindet Methoden und Wissen aus der Mathematik, der Informatik und dem branchenspezifischen Sektor, in dem die Disziplin angewendet wird. Im Rahmen von Data Science werden grosse Datenmengen (Big Data) analysiert. Die Ergebnisse aus diesen Analysen können als Entscheidungsgrundlage zur Feststellung von Anomalien oder als „Blick in die Zukunft“ (Prognose zukünftiger Ereignisse oder Entwicklungen) dienen. In erster Linie wird durch Data Science neues Wissen generiert. Dies betrifft potenziell auch Wissen über unbekannte Bereiche, von welchen nicht bekannt war, dass sie unbekannt sind. So können auch neue Lösungswege für bisher unbekannte Probleme identifiziert werden. Der eigentliche Fokus liegt darauf, Fragen zu identifizieren, ohne wirklich darauf abzuzielen, spezifische Antwort zu finden. Personen, die in diesem Bereich tätig sind, werden als Data Scientists oder auch Datenwissenschaftler bezeichnet und können aus diversen Disziplinen stammen (z. B. Informatiker, Betriebswirtschaftlerinnen, etc.). Die Analysen von grossen Datenmengen werden im Data Science durch Maschinelles lernen (MI) und Künstliche Intelligenz (KI) durchgeführt. Im Vergleich zu Business Intelligence, das darauf ausgerichtet ist, vergangene Daten zu interpretieren (deskriptive Analyse) analysiert Data Science vergangene Daten, um zukünftige Vorhersagen zu treffen (prädiktive Analyse).

Data Analysis

Im Rahmen der Data Analysis (zu Deutsch Datenanalyse) liegt der Fokus auf der statistischen Analyse von bereits existierenden Datensätzen. Das Ziel ist die Kreation von Methoden, mithilfe derer Daten erfasst, verarbeitet und organisiert werden können, um im Anschluss Lösungen auf vorliegende Probleme zu finden. Generell setzt sich die Datenanalyse mit spezifischen Themen auseinander und dient dabei der Beantwortung konkreter Fragen. Personen, die in diesem Bereich tätig sind, werden Datenanalysten genannt. Als Grundlage ihrer Analysen dienen ihnen Daten in Form von Datenmodellen oder Tools wie interaktive Dashboards und KPIs.

Die Unterschiede zwischen den Disziplinen

Eine Grafik die die Verknüpfung der Tätigkeiten des Data Engineers, des Data Scientists und des Data Analysts zeigt.

Wie an den Definitionen der einzelnen Disziplinen erkennbar ist, sind diese eng miteinander verknüpft.

Data Engineer & Data Scientist

Dateningenieure legen den Grundstein für das Gebiet Data Science. Sie liefern formatierte, skalierbare und sichere Daten. Dazu bedarf es Kenntnisse in den Bereichen Programmierung und Systemarchitektur. Gutes Data Engineering zeichnet sich dadurch aus, dass es die Ansprüche des Data Science antizipiert und Daten entsprechend aufbereitet und zur Verfügung stellt. Die Disziplin Data Science nimmt diese Daten und generiert mittels robuster Algorithmen Erkenntnisse. Dafür braucht es im Data Science Bereich sowohl Programmier- als auch Analysekenntnisse.

Data Scientist & Data Analyst

Werden die Aufgaben von Datenwissenschaftlern und Daten Analysten verglichen, so liegt der Unterschied in erster Linie in Ihrem Fokus. Erstere beschäftigen sich mit einem Thema auf einer Makro- und zweitere auf einer Mikro-Ebene. Dabei befassen sich Data Scientists mit der Identifikation neuer Aspekte, beziehungsweise ist es ihr Ziel, festzustellen, welche Fragen sich eine Organisation eigentlich fragen sollte. Es geht somit um die Exploration von neuen Trends und Entwicklungen und die Identifikation optimierter Analysemethoden. Data Analysten wollen hingegen Antworten auf konkrete Fragen finden beziehungsweise unmittelbar einsetzbare Daten identifizieren. Folgt Data Analysis somit auf Data Science, können zu den unspezifischen Fragen dank weiterer Analyse, nutzbare Insights generiert werden.

FAQ

foto by pexels.com

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie mehr rund um das Thema Steuern, Unternehmensbewertung & Digitalisierung im Treuhandbereich!

Weitere empfohlene Beiträge
Sozialversicherungen 2019

In der Beilage erhalten Sie die Übersicht der Sozialversicherungen 2019 als pdf-Datei. Die Beitragssätze der AHV/IV/EO sowie der ALV bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Eine Änderung gibt es bei der gebundenen Vorsorge. Der Maximalbetrag bei der freiwilligen Säule 3a für Versicherte mit 2. Säule beträgt 2019 CHF 6’826. Die Übersicht der Sozialversicherungen 2019 finden […]

18. Dezember 2018
...
Überschuldung und Kapitalverlust – Darauf kommt es dabei an!

Dass ein Unternehmen im Laufe seiner Firmengeschichte vorübergehend Verluste schreibt, ist keine Seltenheit. Dies kann zum Beispiel im Zuge einer Investition zu Beginn, wenn die anfallenden Kosten häufig noch die Gewinne übersteigen oder auch in Folge eines Wirtschaftseinbruches der Fall sein. [...]

31. Mai 2022
...
BI – Diese 3 Business Intelligence-Disziplinen werden unterschieden!

Bei Business Intelligence kurz BI, handelt es sich um einen technologiegetriebenen Prozess, der der Analyse von Daten dient. Business Intelligence kann in 3 Disziplinen unterschieden werden, die jeweils unterschiedliche Anwendungsgebiete haben und Vorteile mit sich bringen. [...]

8. Februar 2022
...
Steuerruling: Mehr Sicherheit im Berufsalltag

Das Urteil vom 5. Oktober 2012 löste bei den Steuerpflichtigen, ihren Beratern sowie den Steuerbehörden bezüglich der Bindungswirkung eines Steuerrulings eine spürbare Verunsicherung aus. Bis zu diesem Zeitpunkt herrschte bei den Akteuren in der Steuerwelt überwiegend Einigkeit darüber, dass die kantonalen Steuerbehörden für die Erteilung von Steuerrulings betreffend die direkte Bundessteuer als veranlagende Behörde zuständig sind. Das Bundesgericht hatte diesen Grundsatz zwischenzeitlich in Frage gestellt. Nun hat es sich zur Zuständigkeit für die Rulinggewährung, Bindungswirkung bei Erteilung durch die nicht zuständige Behörde, Zeitpunkt des Widerrufs sowie Übergangsfristen bei Widerruf wegweisend geäussert.

6. März 2017
...
Weitere empfohlene Beiträge
Liegenschaften direkt oder via Immobiliengesellschaft halten?

Der kantonale Steuerwettbewerb hat in den vergangenen Jahren Voraussetzungengeschaffen, die das Halten von Liegenschaften über eine Immobiliengesellschaft steuerlich und in Bezug auf Abgaben der Sozialversicherungen unter Umständen attraktiv machen.

3. März 2017
...
Sozialversicherungen 2019

In der Beilage erhalten Sie die Übersicht der Sozialversicherungen 2019 als pdf-Datei. Die Beitragssätze der AHV/IV/EO sowie der ALV bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Eine Änderung gibt es bei der gebundenen Vorsorge. Der Maximalbetrag bei der freiwilligen Säule 3a für Versicherte mit 2. Säule beträgt 2019 CHF 6’826. Die Übersicht der Sozialversicherungen 2019 finden […]

18. Dezember 2018
...
Unternehmenssteuern: Steuerpläne der OECD bedeuten Erosion des Wettbewerbs

Credo des Steuerwettbewerbs Im Nachgang zum deutschen Wirtschaftswunder war das Credo des Wettbewerbs salonfähig. Auch die Konkurrenz zwischen den einzelnen Volkswirtschaften gehörte zum unbestrittenen wirtschaftlichen Repertoire. Die historischen Daten sprechen eine klare Sprache: Wie auf der Ebene der Unternehmen ist auch auf der staatlichen Ebene der Wettbewerb zentraler Treiber für Wachstum und Wohlfahrt. Radikale Modernisierung […]

24. November 2019
...
Weitere empfohlene Beiträge
Budgetplanung – Diese Budgetierungsformen sollten Sie kennen!

Bei der Budgetierung werden die finanziellen Mittel, die für die Aktivität eines regelmäßig stattfindenden Prozesses zur Verfügung stehen, zusammengefasst. Unter Prozess werden dabei alle Schritte von der Planung über die Abnahme bis hin zu Anpassung verstanden. Basis und Nutzen der Budgetplanung sind somit klar, aber wo liegen die Unterschiede bei den zahlreichen Budgetierungsformen? Und gibt es überhaupt eine „richtige“ Art der Budgetierung? [...]

20. Oktober 2021
...
Crowdfunding – Wenn Viele Ihr Start-Up finanzieren

So beliebt wie nie ist derzeit Crowdfunding in der Schweiz – allein im Jahr 2021 haben Finanzierungen und Spenden über das Internet um 31 Prozent zugenommen. Dabei ist Crowdfunding nicht nur für die Unternehmen, sondern auch für die Unterstützer interessant. [...]

1. Dezember 2022
...